Neolepsie

cropped-foto0753.jpg

Schon mal aufgeregt gewesen und einfach so losgeplappert? -Eben. Passiert jedem. Und dann schmeißt man plötzlich zwei Wörter oder Sprichwörter zusammen und schon kommt etwas ganz charmantes Neues heraus. „Scherz beiseite!“, hörte ich neulich zum Beispiel statt Spaß beiseite, oder „Er ist nicht mit Weisheit gepudert!“. Und so kommt das Neue in die Sprache. Man nennt das http://de.wikipedia.org/wiki/Neologismus. Wenn’s einem nur so rausrutscht, ist das eine http://de.wikipedia.org/wiki/Gelegenheitsbildung oder auch Okkasionalismus. Klingt irgendwie banal und negativ für mich. Dabei sind die neuen Kombinationen oft nicht nur farbiger und origineller als die alten, meist haben sie auch eine ganz eigene Weisheit und einen lyrischen Sound. Seit Jahren sammle ich diese Aussprüche. Meinem Gefühl nach kommen sie immer häufiger vor. Sprachpuristen kritisieren, dies würde daran liegen, dass die Sprecher einer Sprache die ursprünglichen Aussprüche nicht mehr sauber beherrschten. Da kann man ja dran arbeiten, liebe Bildungspolitiker. Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass Menschen heute mit anderen Reizen und Herausforderungen fertig werden müssen. Wofür es anderer, oft schnellerer Begriffe bedarf. Für den spontanen Wortbildungsanfall oder Wortbildungskrampf habe ich ein neues Wort erfunden: Neolepsie. Auf Twitter poste ich mit diesem hash tag Auszüge aus meiner Sammlung. Vielleicht habt Ihr ja auch noch ein paar schöne Sachen gehört? Freue mich über Zusendungen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s